Roggen – Tiroler Schlutzkrapfen mit kräftiger Füllung

Roggen ist ein Getreide, das schon nachweislich in der Steinzeit, 6600 v. Chr. angebaut wurde. Heute wird Roggen hauptsächlich zum Brotbacken verwendet und kommt in reinen Roggenbroten und Mischbroten vor. Aus Roggengriess werden auch Teigwaren hergestellt, und aus Grossmutters Küche kennen wir verschiedene währschafte Eintöpfe mit Roggenkörner. Die Weizenküche erlebt in der heutigen Zeit ein besonderes Revival, da immer mehr Alternativen zu weissem, poliertem Reis, Nudeln und Kartoffeln gesucht werden. Roggenkörner sind vielseitig verwendbar. Neben dem herrlich aromatischen und dunklen Gebäck ergibt dieses Korn, frisch geschrotet mit Joghurt und Früchten einen herrlichen Frühstücksbrei, der mit vielen Ballaststoffen punktet.

Das Roggenkorn enthält viele Ballaststoffe, Vitamine, Natrium, Calium, Kalzium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Das Roggenkorn ist ein toller Lieferant für gesunde Kohlenhydrate und Eiweiss. 100 Gramm Roggen enthalten durchschnittlich auch nur 296 kcal.

Da es garantiert genügend tolle Brotrezepte für Pumpernickel, dem typischen Roggenbrot gibt, möchten wir Dir heute eine andere Möglichkeit vorstellen, wie du aus dem Roggenkorn ein herrliches Gericht zaubern kannst.

Tiroler Schlutzkrapfen mit kräftiger Füllung

Zutaten für 1 Portion:

  • 50 Gramm Kartoffeln
  • 60 Gramm Roggenmehl (Typ 1150)
  • 1 Ei, 1 TL Pflanzenöl
  • 30 Gramm Quark
  • Hüttenkäse oder Frischkäse
  • 30 Gramm Bergkäse würzig
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten
  • Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung

Die Kartoffeln werden mit der Schale für etwa 20 Minuten gekocht, und anschliessend geschält. In der Zwischenzeit aus dem Roggenmehl, dem Ei, dem Pflanzenöl und etwas Salz einen geschmeidigen und glatten Teig kneten. Der Teig sollte für mindestens 5 Minuten gut geknetet werden und anschliessend mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt für eine Stunde rasten. Nun die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und die Masse mit dem Quark, Hüttenkäse oder Frischkäse glatt rühren. Den Bergkäse fein reiben und ebenfalls unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun wird der Teig auf etwa 1 mm dünn ausgerollt. Falls er etwas brüchig ist, mit feuchten Händen oder etwas Öl bestreichen. Aus dem Teig nun Kreise mit einem Durchmesser von etwa 7 cm ausstechen. Dafür kann ein Glas verwendet werden. Nun den Teig mit der Quarkmasse befüllen, zusammenklappen und die Ränder gut festdrücken. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Darin die Tiroler Schlutzkrapfen für etwa 2 Minuten kochen lassen und vorsichtig mit einer Schöpfkelle herausfischen. Die Schlutzkrapfen im Olivenöl von beiden Seiten goldbraun braten und vor dem Servieren reichlich mit Schnittlauch bestreuen.

Die Schlutzkrapfen können mit flüssiger Butter übergossen und mit Parmesan bestreut werden. Zu den Tiroler Schlutzkrapfen passt am besten ein knackiger Salat. Gerne werden diese Tiroler Spezialitäten auch mit Spinat serviert.

Related posts